Bayrisch-Österreichisches
Schimpfwörterbuch

von
Reinhold Aman

München: Süddeutscher Verlag -- 206 Seiten -- 1973
Dritte Auflage 2005 -- Allitera Verlag, München.

A new quality paperback edition by Allitera Verlag (edition monacensia) in Munich was published in 2005. Price: 18 Euro (approx. U.S.$25) plus shipping.
ISBN 3-86520-095-8

Inhalt und 24 Probeseiten:
Contents and 24 sample pages (in German):

http://www.buchmedia.de/dbfiles/leseproben/3865200958.pdf

Noch eine Seite ist hier.
Another page is
here.

Bestellungen aus Europa bitte bei Ihrem Buchhändler oder dem Verlag:
Orders from Europe should be placed with your bookdealer or the publisher at this
German-language Allitera Website:

BUCH&media GmbH
Allitera Verlag
Merianstr. 24
D-80637 München
GERMANY

Book Cover

Für Preußen, die sich in Bayern angesprochen fühlen, und für Bayern, denen die Preißn-Beleidigungen ausgehen

In einem Seminar für "Strukturelle Dialektologie" und bei der Übersetzung vom Deutschen ins Straubingerische störte es den Autor, "die letzten zwei Wörter einfach mit 'du Aff' wiederzugeben, da mir 'du Aff, du' oder 'du Aff, du blöder' mundartlich echter erschienen. Und damit begann meine Forschung über bairische Schimpfwörter."

Keine schlechte Idee. Was halten Sie zum Beispiel von "Du Huntsdaifi, du graislicher", hochdeutsch: Sie gräßlicher Hundeteufel. Oder von "Mentschakal", hochdeutsch: Frauenkerl: "1. Mann, der sich gern bei leichten Frauen aufhält; Hurenbock. 2. Mann, der ständig den Frauen nachstellt: Schürzenjäger". Auch der "Owadreghamme" (laut aussprechen, dann wird die Bedeutung klar) klingt nicht schlecht oder "Schnoatarische" für eine Frau, die überall herumschnüffelt. Jeder Preuße, der nach Bayern kommt, braucht so ein Buch -- zumindest wenn er in lokalen Lokalen einkehrt. Sonst steht er beim Mithören der Stammtischgespräch bald als "Hudack" (von Heiduck, ungarisch: Hirt oder Soldat) da, als "dummer, begriffsstutziger, ungehobelter, grober Mann". [Buchbesprechung in "Leben & Liebe" 4]

Clicky